Dienstag, Mai 01, 2007

Hymnus zu Maria vom Heiligsten Herzen



Siehe auch: Neuvaine à Notre Dame du Sacré Coeur

  1. O Frau vom heiligsten Herzen,
    Sei tausendmal gegrüßt,
    Die du in Leid und Schmerzen
    Ein Hoffnungsstern uns bist;
    Des Herzens Jesu Königin
    Und unsere Gnadenspenderin,
    Maria, Maria, Maria, sei gegrüßt!
  2. O Mutter voller Gnaden,
    Von deines Sohnes Herz
    Erbitt' uns alle Gaben
    Und Trost in Leid und Schmerz.
  3. O Mutter, voll der Milde,
    O königliche Frau,
    Hinauf zum Gnadenbilde
    Ich armer Sünder schau'.
  4. Dein Kindlein zeigt uns Armen
    Sein gnadenvolles Herz
    Und weist uns voll Erbarmen
    An dich in Freud und Schmerz.
  5. Die Schätze seiner Gnaden
    Sind übergeben dir,
    Du spendest alle Gaben
    Dieses Herzens für und für.
  6. O, spende Trost und Gnade
    Auf unsrer Lebensbahn,
    Daß wir doch alle Tage
    Dem Herzen Jesu nah'n.
  7. Die Kirche Jesu schütze
    Vor ihrer Feinde Wut;
    Der Sünder Herz bespritze
    Mit Jesu Herzensblut.
  8. Lenk' unser Herz nach oben,
    zu deines Sohnes Herz -
    Wenn wir dich sterbend loben,
    so zieh' uns himmelwärts!

Nach "Monatsrosen"
Anrufung: Unsere Liebe Frau vom Heiligsten Herzen, bitte für uns!
(100 Tage Ablaß. Pius IX. 26. Juni 1867.) P. W. A. O. C. - Carl Poellath, Schrobenhausen, Bayern.

Kommentare:

Morgenrot hat gesagt…

Jesus allein ist der Heiland und Herr!

http://morgenrot-glaubeundleben.blogspot.com/

Immaculata Helvetia hat gesagt…

Wer oder was sagt denn hier, daß Er das nicht sei? Unsere himmlische Mutter steht dem Sohne nicht im wege, sondern weist mit allem, was sie wirkt und ist auf IHN hin, NIEMAND so sehr und so vollkommen wie SIE!